Praxisklinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie – Dr. Lona Raab
Praxisklinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie – Dr. Lona Raab
FALTENBEHANDLUNG

MEIN NEUES AUSSEHEN. JÜNGER, STRAFFER UND GLATTER.

  • Praxisklinik Dr Lona Raab

FALTENUNTERSPRITZUNG, FALTENBEHANDLUNG MIT EIGENFETT UND EIGENBLUTPLASMATHERAPIE

Schonende, nichtoperative Methoden zur Faltenbehandlung der Haut erzielen überzeugende Ergebnisse. Die Faltenbehandlung mit Injektionen ist für einen bestimmten Grad der Hautalterung sehr gut geeignet. Bevor die Falten zu tief werden, kann eine Injektion das jugendliche Hautbild wiederherstellen. So eine Behandlung nennt man Faltenunterspritzung und sie gehört zu den nichtoperativen ästhetischen Eingriffen. Ein großer Vorteil der Faltenunterspritzung ist die schnelle Rückkehr in das normale Leben. Es entstehen keine langen Ausfallzeiten, da die Injektionen kaum Nebenwirkungen hervorrufen. Sie werden ambulant durchgeführt, eine Narkose ist nicht notwendig. Für Faltenunterspritzungen oder Faltenglättungen stehen verschiedene Präparate zur Auswahl.

IN EINEM INTENSIVEN BERATUNGSGESPRÄCH EMPFEHLE ICH IHNEN DIE INDIVIDUELL PASSENDE BEHANDLUNG. DIE KOMBINATION VERSCHIEDENER MASSNAHMEN FÜHRT OFTMALS ZU SEHR SCHÖNEN RESULTATEN.

FALTENBEHANDLUNG MIT INJEKTIONEN

Um leichte Falten aufzupolstern, Lippenfältchen zu glätten oder den Lippen Volumen zu verleihen, verwenden wir stabilisierte Fillersubstanzen wie zum Beispiel Hyaluronsäure, welche unter die Falte gespritzt wird. Das Ergebnis bleibt, je nach Stoffwechsel, über Monate stabil und wird dann schrittweise vom Körper abgebaut. Die Faltenunterspritzung ist eine sanfte und effektive Alternative zum operativen Lifting. Allgemeine Risiken, die durch eine Vollnarkose und die Nachbehandlung nach einer Operation bestehen können, treten bei der minimal-invasiven Behandlung nicht auf. Eine Auffrischung der Faltenbehandlung ist dann jederzeit möglich.

EINE KÖRPEREIGENE SUBSTANZ

Als körpereigene Substanz ist Hyaluronsäure ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und aufgrund ihres hohen Wasserbindungsvermögens maßgeblich am Erscheinungsbild der Haut beteiligt. Mit zunehmendem Alter reduziert sich jedoch der hauteigene Hyaluronsäuregehalt. Die Folge: Die Haut verliert an Straffheit, feine Linien und Falten entstehen. Je nach Hautareal und Anspruch erzielt man mit der Unterspritzung eine Glättung der Falten, Modellieren von Gesichtskonturen, den Aufbau der Lippen oder ein langanhaltendes Feuchtigkeitsdepot in der Haut. Gemäß ihrem Anwendungsgebiet dienen die verschiedenen Produkte als Gewebefüller, zur Hautverjüngung oder zur Gewebeaugmentation.

> HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

  • Faltentherapie - Praxisklinik für Plastische & Ästehtische Chirurgie - Dr. Lona Raab

FALTENBEHANDLUNG MIT EIGENFETT

Das sogenannte Lipofilling ist ein immer beliebteres Mittel zur Behandlung in der Faltentherapie. Dabei wird Eigenfett aufbereitet und unter die Falte gespritzt, dies erfolgt in zwei Schritten und ist daher etwas aufwendiger als die reguläre Faltenbehandlung. Zuerst muss an einer geeigneten Stelle Eigenfett entnommen, im Labor aufbereitet werden und wird erst dann unter die entsprechende Falte injiziert. Die Unterspritzung der Haut mit Eigenfett (Lipofilling/Fettinjektion) ist besonders zum Aufbau eingefallener Schläfen und Wangenpartien, der Augen und Jochregion, gegen Falten im unteren Gesichtsbereich, zum Auffüllen von Hautvertiefungen der Nasen-/Wangen-Falte sowie zum Aufbau vollerer Lippen geeignet.

> HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN


Icon - Dr. Med Lona Raab

EIGENBLUTPLASMATHERAPIE (PRP-LIFTING)

Die PRP-Eigenbluttherapie ist durch die Medien vor allem unter dem Begriff Vampir-Lifting bekannt. Eine kleine Menge Blut wird aus der Armvene entnommen. Anschließend wird das Blut mittels Zentrifugalion getrennt. Hierbei wird der Teil des Blutes separiert, der die körpereigenen regenerativen und zellerhaltenden Bestandteile enthält. Anschließend wird dieser Teil des Blutes mit Hilfe eines speziellen Systems abgetrennt. Nun sind die aktiven Bestandteile des Blutes fertig zur Applikation in die betroffene Stelle. Dort beginnen die applizierten Thrombozyten Wachstumsfaktoren freizusetzen, die die Regenerationsprozesse unterstützen.

Alterungsprozesse, genetische Veranlagung, aber auch Stress und Umwelteinflüsse hinterlassen ihre Spuren auf unserer Haut. Obwohl unser Körper bemüht ist, Schäden, verursacht beispielsweise durch erhöhte Strahleneinwirkung, mit Hilfe von Reparationsmechanismen zu beseitigen, häufen sich diese zunehmend an. Hinzu kommt, dass die körpereigene Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure mit zunehmendem Alter abnimmt. Gerade das Kollagen spielt als das im menschlichen Körper am häufigsten vorkommende Protein eine entscheidende Rolle beim Aufbau der Haut. So besteht unsere Haut zu einem Großteil aus Kollagen, das in Faserform eine Art Stützkorsett bildet und der Haut zu Elastizität verhilft. Außerdem speichern die Kollagenfasern große Mengen an Wasser und sorgen so maßgeblich für das Volumen der Haut. Bereits ab Mitte 20 nimmt die körpereigene Kollagenproduktion ab. Dadurch wird die Haut dünner und verliert an Elastizität. Die ersten Fältchen entstehen.

In Studien konnte gezeigt werden, dass das PRP-Verfahren den Abbau lichtgeschädigter Bestandteile stimuliert und gleichzeitig die körpereigene Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure anregt. Dadurch verbessert sich die dermale Elastizität und das Volumen der Haut nimmt zu! (2; 3) Wie viele Beispiele in unserer Praxis zeigen, kann die Personalized Cell Therapy bei Hautalterung mit individuellen Unterschieden zu guten Ergebnissen führen.

SCHNELL, GUT VERTRÄGLICH, 100 % KÖRPEREIGENE SUBSTANZEN*
Wir entnehmen Ihnen eine geringfügige Menge Blut (15 ml), um die Blutplättchen (Thrombozyten) zu isolieren. Hierzu wird ein spezielles System verwendet. Anschließend werden diese am Behandlungsort (z. B. im Gesicht) injiziert, um die körpereigenen Regenerationsprozesse anzuregen. Die Blutplättchen enthalten Wachstumsfaktoren, die die Produktion zellerhaltender Substanzen wie Kollagen und Hyaluronsäure fördern. Neben dem Verschluss von Wunden und der Förderung der Heilung regen Blutplättchen auch die Regeneration und den Zellstoffwechsel an.

Die Behandlung dauert in der Regel weniger als 30 Minuten. Durch die Verwendung von sehr feinen Nadeln kommt es kaum zu Blutungen. Da zudem körpereigene Substanzen verwendet werden, ist das Verfahren gleichermaßen sicher wie gut verträglich.

IHRE VORTEILE

  • Die körpereigenen Substanzen sind gleichermaßen sicher, wie gut verträglich
  • Natürlich schönes Aussehen
  • Schrittweiser Effekt
  • Schnell und einfach (30 Min.)
  • Kombinationsmöglichkeit verschiedener Behandlungen (z. B. Laser) mit plättchenreichem Plasma

> PERSONALIZED CELL THERAPY

Im Rahmen der PCT wird ein PRP-Verfahren (PRP = thrombozytenreiches Plasma) angewendet, das auf rein biologische Weise die Heilung und Regeneration von Gewebe stimuliert und so eine natürliche Alternative zu den herkömmlichen Methoden der ästhetischen Medizin bietet. Das PRP-Verfahren ermöglicht eine spezielle Aufbereitung des körpereigenen Bluts, bei der die Thrombozyten und Wachstumsfaktoren in erhöhter Konzentration gewonnen werden. Diese treten mit entsprechenden Rezeptoren der Zielzellen, beispielsweise Fibroblasten, Stammzellen und Epidermalzellen, in Wechselwirkung und initiieren Prozesse, die unter anderem zur Zellproliferation, Kollagensynthese und Matrixbildung führen. So können Schäden, die durch Stress oder Umwelteinflüsse über die Zeit entstanden sind, auf natürliche Weise repariert werden. Aufgrund der körpereigenen Wirkstoffe ist dieses Verfahren sicher und gut verträglich. Intensiv untersucht und bestätigt wurde in den letzten Jahren vor allem der proliferationsfördernde Effekt der Wachstumsfaktoren, der zu einer Stimulierung der Geweberegeneration am Wirkungsort führt. Wachstumsfaktoren spielen in der ästhetischen Medizin eine immer größere Rolle, sowohl bei der Hautverjüngung als auch bei Haarausfall. Diese Funktion wird durch die Personalized Cell Therapy im Gewebe genutzt und verstärkt", sagt Dr. Lona Raab, eine Expertin auf dem Gebiet der ästhetischen Medizin und Anwenderin des PRP-Verfahrens.

PRP BEI GENETISCH (ERBLICH) BEDINGTEM HAARAUSFALL
Erblich bedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie, AGA) führt bei ca. 80% aller Männer aber auch bei ca. 50% der Frauen zu einem Verlust der Haare in ganz bestimmten Haarregionen. Bei den Männern tritt die AGA häufig bereits in jungen Jahren vorwiegend an der StirnHaar-Grenze und in der Scheitelregion auf. Frauen sind überwiegend nach den Wechseljahren betroffen, wobei die AGA meist im Bereich des Mittelscheitels einsetzt. Grund für den Haarausfall ist eine genetisch bedingte Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen das Hormon Dihydrotestosteron (DHT). DHT ist ein Steroidhormon, welches auch in der Kopfhaut vorkommt und die Wachstumsphase der Follikel verkürzt. Das führt dazu, dass mit der Zeit die Follikel verkümmern. Durch die im PRP in konzentrierter Form vorhandenen Wachstumsfaktoren kann die Wachstumsphase der Follikel wieder stimuliert werden. Studien haben gezeigt, dass mit dem PRP-Verfahren eine beträchtliche Zunahme der Haardichte und des Haardurchmessers erzielt werden kann. (4; 5; 6) Auch bei genetisch bedingtem Haarausfall haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Personalized Cell Therapy helfen kann.


Referenzen
1 Cho JW, Kim SA ,Lee KS. Ptatelet-rich plasma induces increased expression of G1 cell cycle regulators, type I collagen, and matrix metallo proteinase-1 in human skin fibroblast. lnt J Mol Med 2012;29;32-6
2 Kim DH, Je YJ, Kim CD, Lee YH, Seo YJ, Lee JH, el al. Can platelet-rich plasma be used for skin rejuvenation? Evaluation of effects of platelet-rich plasma on human dermal fibroblast. Ann Dermatol 2011;23:424-31
3 Anitua E, Sanchez M, Nurden AT, Zalduendo mm, et al. Platelet-released growth factors enhance the secretion of hyaluronic acid and induce hepatocyte growth factor production by synovial fibroblasts from arthritic patients. Rheumatology (Oxford) 2007;46(12):1769-72
4 Greco J. Brandt R. The effects of autologous platelet rich plasma and various growth factors on non-transplanted miniaturized hair. Hair Transplant Forum int 2009;19:49-50
5 Lopez V, Vaya A, Bautista D, Ricart JM. Autologous platelet-rich plasma as a potential therapeutic tool in androqentic alopecia. J Am Acad Dermatol 2013;68:SAB 103
6 Khatu SS, et al. Plalelet-Rich Plasma in Androgenic Alopecia: Myth or an Effective Tool. J Cutan Aesthet Surg 2014;7(2):107-110

PRAXISKLINIK FÜR PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. LONA RAAB

VEREINBAREN SIE JETZT ONLINE EINEN UNVERBINDLICHEN BERATUNGSTERMIN:

ODER VEREINBAREN SIE TELEFONISCH EINEN UNVERBINDLICHEN BERATUNGSTERMIN:

0208 451939 95

DIE ADRESSE FÜR IHR NAVIGATIONSSYSTEM
PRAXISKLINIK FÜR PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE DR. LONA RAAB
Brunshofstraße 2, 45470 Mülheim an der Ruhr
(am Flughafen Essen/Mülheim)

SPRECHZEITEN

MONTAG

8.00 Uhr – 15.30 Uhr


DIENSTAG

8.00 Uhr – 18.00 Uhr


MITTWOCH

8.00 Uhr – 14.00 Uhr


DONNERSTAG

8.00 Uhr – 18.00 Uhr


FREITAG

8.00 Uhr – 14.00 Uhr


UND GERNE NACH VEREINBARUNG